SV 1880 München- M2, 21:24 (7:10)

Die M2 startet mit einem Sieg ins Jahr 2017 und kann den 6. Platz weiterhin behaupten. Im vorletzten Spiel der Hinrunde war die Mannschaft von Trainer C. Fahr zu Gast beim letztjährigen Hauchdünn-Nichtabsteiger SV 1880 München. Trotz der mäßigen Trainingsbeteiligung in den letzten beiden Wochen und diverser Absagen (Krankheit, Verletzung, Arbeit, Geburtstag) trafen sich schlussendlich 12 Ostler, um ihre müden Knochen über das Parkett zu schleifen. Zum Spiel gibt es nicht viel zu berichten, denn schöner Handball sieht sicherlich anders aus und dem geneigten Leser muss nicht erzählt werden, dass die Ostler in der Abwehr nicht Ihren besten Tag hatten und im Angriff teilweise zu ideenlos agiert wurde. Trotzdem wurde einer der schwächeren Gegner der Liga am Ende verdient bezwungen, auch wenn nach der 20:13-Führung kurzzeitig noch einmal unnötig Spannung aufkam. Negativer Höhepunkt war aber sicherlich die fehlende Trinkbereitschaft in der Kabine nach dem Spiel. Das Motto der M2 „Wir trinken aus“ konnte in keinster Weise erfüllt werden und wird vom Trainer noch genauer analysiert werden müssen. Sanktionen in Form von Trinkseminaren und Hopfenworkshops scheinen unvermeidlich.

Es spielten: A.Doege, M.Stiller (1), C.Köppen; C.Wißkirchen (7), S.Gierlinger (5), G.Hasselmann (5/1), J.Weiland (2), S.Bock (1), L.Groß (1), R.Wollenschläger (1), M.Petau (1)

Wollen Sie die Handballabteilung des TSV München-Ost unterstützen und Werbung auf unserer Homepage für Ihre Firma machen? Dann schreiben Sie unseren Abteilungsleiter an!