start

Samstag (25.3.)
12:00TSV Allach 09 III2. Herren
14:00TSV Allach 09 II2. Damen
16:00TSV Allach 091. Damen
20:00SV Anzing II1. Herren
Sonntag (26.3.)
15:00VfL Günzburgmännliche B-Jugend
16:15TSV Neubiberg II3. Damen
17:30SV Anzing IV3. Herren

M2 - TSV Ismaning II, 31:15 (15:6)

Nach dem starken Auftritt vergangene Woche beim direkten Tabellennachbarn aus dem Münchner Westen ging es an diesem Wochenende in der eigenen Festung gegen die zweite Garde des TSV Ismaning. An das Hinspiel erinnerte man sich gern, zeigte man doch in Ismaning damals die bis dahin beste Saisonleistung. Gleichzeitig war das der Startschuss für eine doch recht zufriedenstellende Serie. (Aktuell 8 Siege aus den letzten 9 Spielen). Natürlich wollten die Ostler zu Hause nichts anbrennen lassen.

HSG München West - M2, 27:29 (10:14)

Trainereinsatz konnte dank Krampf im kleinen Zeh verhindert werden! Mit 10 Leuten reiste die M2 des TSV München-Ost am vergangenen Samstag zum Tabellenzweiten in den Münchner Westen - im Gegensatz zu den vergangenen Spielen allerdings mit nur einem Keeper, anstatt mit 3. Man konnte personell fast von Luxusproblemen sprechen. Allerdings musste wieder bei der Münchner Seniorenresidenz ein Antrag auf Ausgang für T. Fuchs gestellt werden und auch der Trainer schnürrte mal wieder die Sportschuhe.

D2 - SV München Laim, 19:19 (11:12)

D2 holt Punkt gegen Laim. Nach der bitteren Niederlage trotz großer Aufholjag gegen Ismaning gab es diesmal nur ein Ziel: den Kampfgeist über 60 Minuten zeigen und es Laim so schwer wie möglich machen. Zwar konnte man das erste Tor erzielen, musste dann allerdings bis auf eine Ausnahme in der zweiten Halbzeit immer einem Rückstand hinterherrennen. In einer abwechslungsreichen ersten Halbzeit konnten die Laimerinnen sich teilweise auf 3 Tore absetzten, aber die Ostlerinnen ließen sich nicht entmutigen und kämpften weiter.

SV-DJK Taufkirchen - M1, 30:35 (14:14)

M1 holt Big Points im Titelkampf. Ein schnörkelloses Spiel verdient einen schnörkellosen Spielbericht: Ganz ohne Floskeln. Versprochen! Es war das erwartet schwere Spitzenspiel, wobei klar war, dass die Tagesform das Spiel entscheiden würde. Aber jedes Spiel beginnt bei Null – und der Beginn für die Ostler dauerte ganze acht Minuten. Da führten die starken Taufkirchner bereits mit 4:0, ehe die Gäste zum ersten Mal einnetzten. Man könnte sagen: Für den gastgebenden Tabellen-Fünften war das ein Auftakt nach Maß!

SVO Handball Innsbruck - D1, 18:18 (10:13)

Am vergangenen Samstag war es so weit, die zweite große internationale Auswärtsfahrt stand an. Der Gegner unserer Damen 1 war der SVO Handball Innsbruck. Obwohl die Innsbrucker Damen am unteren Ende der Tabelle zu finden sind, war allen Beteiligten im Vorfeld klar, dass es kein einfaches Spiel werden würde. Doch dazu später mehr. Um ca 13:30 Uhr stand der Bus, vom Omnibusbetrieb Marco Schäfer GmbH mit Fahrer Markus, bereit. Entsprechend dem Ostler Selbstverständnis wurde ein Doppeldecker bereitgestellt. 25 Leute brauchen schließlich Platz.

D2 - TSV Ismaning III, 17:18 (6:12)

Hätte, wäre, wenn.... ...Fakt ist: Es hat am Ende nicht gereicht und die D2 verliert gegen Ismaning III. Die Motivation nach den letzten Siegen auch gegen den TSV Ismaning zwei Punkte zu holen und damit unerwartet als Aufsteiger den 3. Tabellenplatz zu sichern, war riesig. Aggressiv und wach gingen wir ins Spiel und lagen nach 5 Minuten-auch Dank Evis neuer 7-M-Technik 3:0 vorn. Das waren dann aber auch die einzigen Tore auf unserer Seite der Anzeigetafel für die nächste Zeit.

M2 - VfR Garching, 33:25 (15:14)

Die Konditionsmonster lassen die Muskeln spielen. Donnerstag, 26.01.2017, 22 Uhr. Vergnügte Spieler gehen über die schwer demolierten Körper ihrer Gegner hinweg in Richtung zweite Kabine. Dort wartet als Belohnung Speis und Trank. Die Rede ist vom Derby M2 vs. M1 des TSV München-Ost. Gefühlter Endstand: 27:1. (Torwartfehler Doege, der die Flugbahn der Balles falsch berechnet hatte).

TSV Trudering - M1, 19:21, (8:7)

M1 siegt im Derby. Oder: Die Front bröckelt, der Wall hält. „Ein Derby hat seine eigenen Gesetze“, „es war ein typisches Spiel nach der langen Winterpause“ oder der Kult-Spruch von Christian „P.“ W. aus der M2: „Ein gutes Pferd springt manchmal gar nicht.“ Völlig egal, welche Floskel nach Abpfiff verwendet wurde: Das, was der Spitzenreiter beim Tabellensechsten in der Offensive veranstaltete, war die schwächste Leistung in der bisherigen Saison.

SV 1880 München- M2, 21:24 (7:10)

Die M2 startet mit einem Sieg ins Jahr 2017 und kann den 6. Platz weiterhin behaupten. Im vorletzten Spiel der Hinrunde war die Mannschaft von Trainer C. Fahr zu Gast beim letztjährigen Hauchdünn-Nichtabsteiger SV 1880 München. Trotz der mäßigen Trainingsbeteiligung in den letzten beiden Wochen und diverser Absagen (Krankheit, Verletzung, Arbeit, Geburtstag) trafen sich schlussendlich 12 Ostler, um ihre müden Knochen über das Parkett zu schleifen.

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr

Die Handballabteilung des TSV München-Ost wünscht frohe und erholsame Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

Wir möchten uns bei allen Spielerinnen und Spielern, den Trainern und Betreuern, Schiedsrichtern und Kampfgericht, Eltern und Sponsoren, sowie unseren zahlreichen Fans bei den Heim- und Auswärtsspielen bedanken. Nur durch die Zusammenarbeit kann die Abteilung bestehen.

Anmelden

Facebook

facebook, social media icon Die Ost-Handballabteilung findet man jetzt auch auf Facebook! Einfach liken!

Chronik

Chrinik

Neuestes Foto

David Karski 1.jpg

 

 

 

 

KickertreffLogo

 

 

Hallenheft

Aktuelle Ausgabe des Hallenhefts 2015: